Kontakt

Folgen Sie uns bei LinkedIn:

Fordern Sie Ihr Demo an

Ja, ich möchte hiermit eine Demo-Version anfordern. Bitte kontaktieren Sie mich:

(* Pflichtfelder)

Häufig gestellte Fragen

cloud.log ist ein Datenlogger, der sowohl das Monitoring als auch die Steuerung der Anlage ermöglicht.

cloud.log ist strikt aus Anwendersicht konzipiert. Er verzichtet auf teure Spezialhardware zu Gunsten von standardisierter Software. Da vor Ort wesentlich weniger Hardware und damit Wartung erforderlich ist, werden die
Betriebskosten gesenkt und gleichzeitig die Langlebigkeit der verbleibenden Hardware vor Ort gesteigert.

cloud.log kann für Solaranlagen belieber Größe (Leistung) verwendet werden.In Abhängigkeit vom Setup der Anlagen kann es allerdings sein, dass gerade für lestungsstarke Anlagen (ggf. Freiland) mehrere cloud.log parallel verwendet werden.

cloud.log konfiguriert sich selbstständig über das Internet. Im Anschluss ist die Anlage bequem über cloud.vision aus der Ferne überwach- und steuerbar.

Ja, cloud.log ist in Fernwirkanlagen verwendebar und kann hier unkompliziert ins Setup integriert werden.

cloud.log ist technologieoffen und unabhängig von Herstellern verwendbar.

cloud.log ist bereits mit den gängigen Direktvermarktern integriert. Weitere sind auf Anfrage jederzeit möglich.

Ein großer Vorteil des cloud.log ist die Autokonfiguration der Hardware vor Ort und über die Cloud. Alle weiteren Einstellungen können bequem über das Portal ausgeführt werden.

Eine Verbindung zum PC ist nur erforderlich, wenn der cloud.log noch nicht konfiguriert wurde. In diesem Fall suchen Sie mit Ihrem PC / Handy das WLAN “cloud.log” und verbinden sich damit. Sollte sich der Konfigurationsbildschirm nicht automatisch öffnen, geben Sie in Ihrem Browser in der Adresszeile die IP 192.168.4.1 ein.

In diesem Fall gibt es zwei Schritte, die versucht werden können:

  1. Drücken des Reset-Knopfes
  2. Falls (1.) keinen Erfolg gebracht hat: Zurücksetzen auf Werkseinstellungen (Achtung: Alle auf dem Logger gespeicherten Daten, die noch nicht in der ampere.cloud gespeichert wurden gehen dabei verloren). Dazu drücken Sie erst die Reset-Taste, lassen diese los und direkt danach drücken Sie drei mal kurz die Prog-Taste. Nun können Sie sich neu mit dem Logger verbinden.

Das marktübliche Kaufmodell ist veraltet und nicht anwenderfreundlich. Das Mietmodell sichert dem Anwender eine Laufzeitgarantie und damit die Zukunftssicherheit seiner Anlage. Ändern sich gesetzliche oder technische Rahmenbedingungen, wird der cloud.log automatisch aus der Ferne aktualisiert. Ein Neukauf von Komponenten oder Lizenzen ist hierfür nicht mehr notwendig.

Kommt es zu einem Servicefall, erhält der Kunde umgehend ein neues Gerät (siehe RMA).

cloud.vision ist ein Portal zur Überwachung, Verwaltung und Steuerung der Anlagen, zum Beispiel Monitoring, Direktvermarktung, usw.

cloud.vision ist ein vollständiger digitaler Zwilling der Anlage wie sie vor Ort existiert. Das ermöglicht maximale Steuerbarkeit und Verwaltung der Anlage aus der Ferne. Der Datenlogger konfiguriert sich automatisch durch den digitalen Zwilling und in Fernwartung (ohne Vor-Ort-Einsatz!). Neue Versionen werden automatisch über das Internet aktualisiert. Der digitale Zwilling enthält alle Informationen zur Anlage, die cloud.log benötigt. Bei der Installation des cloud.log muss lediglich auf dem Smartphone oder Laptop einmalig ein Aktivierungscode eingegeben werden.

Monitoring, Tickets, Benutzerwaltung, Rechtesystem, Direktvermarktung, Anlagensteuerung, Blindleistungssteuerung, Anlagenkonfiguration, Stammdaten, Kundendaten

Der Direktvermarkter in wird in cloud.vision angelegt und mit der Anlage verknüpft. Danach konfiguriert der cloud.log alles weitere automatisch und die Fernsteuerbarkeit ist gesichert.

Vorteil ist, das VPN Gateway ist bereits in der Lösung enthalten. So ist kein zusätzliches Gateway vor Ort erforderlich – die Installation von Gateways oder ähnlichen Komponenten des Direktvermarkters entfällt. Das spart Kosten.